IMG 20191218 113706Über die Weihnachtsfeiertage wurde im Vereinslokal schon fast „traditionell“ wieder fleißig umgebaut. Ein Grund dafür war mit der angestiegenen Nachfrage von Spinden durch immer mehr neue Mitglieder ein äußerst erfreulicher. Grund Nummer 2 war die durchdringende Feuchtigkeit an der Wand zur Straßenseite.

Geplant wurde daher die Wand zwischen der Gewehrablage und der Umkleide zu versetzen, um so einen größeren Umkleideraum zu schaffen, in welchen 4 neue Spinde gestellt werden. Des Weiteren die Erneuerung der Wand zur Straßenseite mit einem feuchtigkeitsresistenten Putz.

Die Hauptverantwortlichen für dieses Projekt waren Koloman Prem und Daniel Heidegger und los ging es bereits am 18.Dezember mit der Demontage der Gewehrablage und dem Einreißen der Garderobenwand. Mit der tatkräftigen Unterstützung der Vereinsmitglieder war bereits am ersten Tag die Ablage demontiert, wieder in mehreren Teilen neu aufgestellt und die Zwischenwand abgerissen. So ging es dann Schritt für Schritt voran mit dem Abstemmen des alten Putzes bis zum Ziegelwerk und dem Aufstellen der neuen Zwischenwand. Danach ging es weiter mit dem Aufwerfen des neuen Hohlputzes bis hin zum Bemalen der Wand. Ebenso wurde im Aufenthaltsraum eine neue Deckenleuchte montiert. Zu guter Letzt wurde in der Garderobe teilweise schon der neue Boden verlegt, auf welchen die neuen Spinde gestellt werden, welche am 27. Jänner angeliefert werden.

Bei all dem Stemmen und Umbauen war das Putzen durch die starke Staubentwicklung essenziell. Trotz abdecken aller Kästen, Tische und ähnlichem fand der Staub seinen Weg auf alle Teile im Aufenthaltsbereich und Umkleide. So wurde nicht nur einmal der Boden aufgewaschen und sämtliche Teile entstaubt.

Finalisiert wurde der erste Teil des Umbaus am 6. Jänner um halb 9 abends und somit konnten unsere Senioren 3 am Tag darauf die 3.Runde des S3-Cups in unserem umgebauten Vereinslokal absolvieren.

An dieser Stelle wollen wir uns bei allen Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung bedanken!

In der Bildergalerie findet ihr einige Impressionen vom Umbau.

IMG 20200111 115613Nachdem unsere Senioren 3 gleich am ersten Tag nach den Weihnachtsferien ihren ersten Wettkampf hatten, starteten die stehend frei und Auflage-Schützen am 11.Jänner ebenfalls in unserem Verein mit der 3.Runde der Wiener Rundenwettkämpfe in das Wettkampfjahr 2020.

In der Jugend I gingen Veit Pezzei und Paul Pendl an den Start und erzielten dabei 186,3 bzw. 166,5 Ringe.

Juniorin Vladyslava Kovalenko erzielte mit 611,0 Ringen eine neue persönliche Bestleistung und damit auch einen neuen Vereinsrekord. Ihre alte Bestmarke erhöhte sie damit um 0,7 Ringe und baute damit auch ihre Führung in der Einzelwertung bei den Frauen aus.

Bei den Männern gab es durch Daniel Heidegger (610,5) und Florian Pezzei (603,3) einen Doppelsieg in der Tageswertung. Beide konnte dabei ihre Leistung gegenüber den letzten beiden Rundenwettkämpfen nochmals steigern und belegen auch in der Einzelwertung die ersten beiden Positionen. Fünfter der Tageswertung wurde Thomas Grafl.

Senior I Michael Lechner konnte mit 393,9 seinen Vorsprung in der Klassenwertung ausbauen und Seniorin I Christa Papadopoulos erzielte 353,8 Ringe.

Die Mannschaftswertung konnten wir mit 1211,9 Ringen vor den Vereinen SSV 13 und HüSV für uns entscheiden. Unsere 2.Mannschaft belegte den 4.Rang.

In der Auflage konnte unser Spezialist Koloman Prem einen weiteren Tagessieg für sich verbuchen. Wie in den beiden vorangegangen Runden war auch dieses Mal sein schärfster Kontrahent Reinhard Rosner vom HSV Wien. Mit 419,2 Ringen konnte sich Koloman aber auch am Heimstand durchsetzen. Auf den Plätzen 5 – 7 folgten Michael Lechner (411,4), Regina Volgger (403,9) und Ernst Kafeder (402,8). Regina erzielte mit ihrer Ringleistung einen neuen Vereinsrekord in der Frauenklasse und steigerte ihre alte Bestmarke damit um über 7 Ringe. Veit Pezzei und Tobias Amon belegten die Ränge 11 und 12 in der Auflage.

Mit 1234,5 Ringen holten sich unsere Auflageschützen auch die Mannschaftswertung vor dem HSV Wien und der letzte Stockerlplatz ging an unsere 2.Mannschaft.

Die 3.Runde des S3-Cups wurde am 7.1.2020 im Vereinslokal des WSV ausgetragen und war somit auch der erste Luftgewehrwettkampf auf Wiener Landesebene im Kalenderjahr 2020. Bei diesem Wettkampf waren krankheitsbedingt nur 7 Schützen am Start und wir wünschen unseren Kollegen baldige Besserung.

Beim ersten Wettkampf nach der langen Weihnachtspause – die 2.Runde fand am 2.Dezember 2019 statt – konnten die Senioren 3 nicht ganz an ihre Leistungen der vorangegangenen Vergleiche anschließen. Aus unserer Sicht erfreulich holte Josef Katrycz mit 409,5 Ringen den Tagessieg vor Ernst Kafeder, welcher mit 409,4 Ringen denkbar knapp hinter ihm landete. Somit gab es einen Doppelsieg für unseren Verein. Auf Platz 3 landete Leopold Schöfmann (407,6 / HSV) gefolgt von Franz Pajor mit 405,5 Ringen und Leopold Berndl (403,7 / PSV). Nicht den besten Tag erwischten Manfred Hartl und Davorin Sonenvald (HüSV), welche knapp nicht die 400er Marke erreichten.

Wir freuen uns auf den nächsten Wettkampf am 28. Jänner in der Cumberlandstraße und hoffen dabei wieder unser Leistungspotenzial abrufen zu können.

australian visitorsWechselseitige Besuche von Schützen aus beiden Ländern gab es in der Vereinsgeschichte nur wenige, und aufgrund der Distanz auch sehr selten. Für den jungen australischen Schützen Michael Davis, Mitglied des australischen Nationalkaders, bot sich nun während eines Wienaufenthalts die Möglichkeit, bei uns im Verein eine Trainingseinheit für seine nächsten Wettkämpfe in Europa durchzuführen. Eine außergewöhnliche Erfahrung für beide Seiten. Als Zugabe gab es noch eine Einführung mit der 10m Match Armbrust, wegen der strengen australischen Waffengesetze ist Armbrustschiessen eine dort völlig unbekannte Disziplin.

Well done Michael, probably not many Australian rifle shooters used a crossbow so far, and good luck for your next competition in Innsbruck.