Die 5.Runde des S3-Cups fand am 17.2.2020 auf der Anlage des HSV statt. Bei zurzeit schrumpfender Teilnehmerzahl hatten sich dieses Mal nur 7 Schützen eingefunden. Erstmals Tagesbester war Leopold Berndl vom PSV mit 412,7 Ringen, wir gratulieren, knapp gefolgt von Leopold Schöfmann vom HSV mit 412,1 Ringen (ein Leopolditag). Nicht ganz so gut lief es für die anderen Schützen und so folgte Hans Zemanek von der AUA mit für ihn eher mäßigen 411,9 Ringen.

Ernst Kafeder führte mit 408,0 Ringen ein WSV Paket an. Josef Katrycz erzielte 404,4 Ringe, Franz Pajor knapp dahinter mit 403,6 Ringen. Davorin Sonenwald vom HÜSV mit 398,5 Ringen komplettierte die Ergebnisliste.

Wir hoffen auf eine stärkere Beteiligung am 7.3.2020 beim Verein USV21, bei der 6. Runde, mit hoffentlich besseren Ergebnissen. Für den Wettkampf der Stehendschützen am 22.2.2020 beim PSV wünschen unsere S3-Schützen allen gut Schuss!

IMG 1717Für unser Bundesligateam ging es am 15. Februar in Scharnstein/OÖ weiter mit dem Achtelfinale gegen eine uns nicht ganz unbekannte Mannschaft. Sprüche wie „the same procedure as every year“ oder „täglich grüßt das Murmeltier“ waren auch für die heurige Auslosung mehr als passend, da es so wie bei den ersten beiden Antritten im Achtelfinale gegen den Königstettner Sportschützenverein ging.

Da uns die Schützinnen und Schützen aus Königstetten bestens bekannt sind, wussten wir auch welche Aufgabe uns in der Finalphase erwarten wird und entsprechend anspruchsvoll wurde letzten Endes auch die Begegnung. Da wir unseren Kurs der Verjüngung des Teams und Förderung der Jugend weiterhin konsequent fortsetzen, gingen wir auch mit einer dementsprechend jungen Mannschaft an den Start. Neben dem bereits arrivierten Schützen Daniel Heidegger bildeten die beiden Jugend II Schützinnen Mariana Nikolic (SSV 13 Leihschützin) und Ella Engl-Wurzer sowie Thomas Grafl, welcher seit 2018 den Schießsport betreibt, unser Team im Achtelfinale.

In den einzelnen Begegnungen hatten unsere 4 Schützen hart zu kämpfen um an Einzelpunkte zu gelangen und am Ende stand es 30:2 für Königstetten bei einem Ringgesamtresultat von 1550:1469. Die Ehrenpunkte holte Daniel mit einem Sieg in der letzten Serie mit 97 Ringen. Somit endete mit dem Achtelfinale die Bundesligasaison 2019/2020 für uns, in welcher wieder viele neue Erfahrungen gesammelt werden konnten. Die Vorfreude auf das nächste Jahr Bundesliga ist durch diese Eindrücke bereits gegeben, aber ab jetzt liegt der Fokus der LG Saison in erster Linie wieder auf der Landesebene mit dem Höhepunkt Landesmeisterschaft.

Am 22. Februar findet dieses Jahr unser alljährliches Faschingsfest statt.

Komm mit deinen besten Freunden, guter Laune und deinem besten Kostüm.

Es wartet Musik, Tanz, Dosenwerfen und ein reichhaltiges Buffet.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Einladung Faschingsfest 2020

IMG 20200201 120859Mit dem Ende der 4.Runde der Wiener Rundenwettkämpfe am Wiener Luftwaffen-Landeshauptschießstand in der Cumberlandstraße ist bereits die Hälfte alle RWKs in dieser Saison absolviert worden. Somit haben die Zwischenwertungen auch schon eine gewisse Aussagekraft und auch dieses Mal durften wir uns über einen neuen Vereinsrekord freuen.

In der Jugend I waren mit Veit Pezzei, Paul Pendl und Sarjo Kassama 3 WSV-Akteure im Einsatz. Veit musste sich Timo Rosner (HSV / 194,6) mit 192,4 Ringen knapp geschlagen geben. Gleich dahinter platzierten sich Paul (178,0) und Sarjo (144,6).

Vladyslava Kovalenko konnte auch dieses Mal ihre aufsteigende Form bestätigen und erzielte mit 617,4 Ringen nicht nur eine neue persönliche Bestleistung, sondern auch einen neuen Vereinsrekord bei den Juniorinnen.

Bei den Männern verzeichneten wir mit Daniel Heidegger (609,0) und Florian Pezzei (597,4) einen Doppelsieg und auch in der Gesamtwertung belegen die beiden die Plätze 1 und 2. Auf Rang 4 der Tageswertung landete Thomas Grafl (545,2).

Michael Lechner konnte mit 391,4 Ringen das beste Ergebnis der Senioren I erzielen und verteidigte damit auch seine Gesamtführung in der Klasse.

Die Mannschaftswertung konnten wir mit 1216,4 Ringen für uns entscheiden und somit auch den Vorsprung in der Gesamtwertung ausbauen.

In der allgemeinen Klasse stehend-Auflage konnte Koloman Prem mit 418,9 Ringen auch den 4.Rundenwettkampf der Saison für sich entscheiden. Gleich dahinter reihte sich Michael Lechner mit 414,4 Ringen ein. Mit Markus Müllner hatten wir einen Debütanten bei dieser Runde und gleich bei seinem ersten Wettkampf erzielte er sehr solide 400,8 Ringe und war damit auch gleich in der Mannschaft für diesen Tag. Ernst Kafeder kam auf 390,7 Ringe und Tobias Amon auf 372,2 Ringe.

Mit 1234,1 Ringen konnten wir auch die Auflage-Mannschaftswertung für uns entscheiden.

Weiter geht es für die LG-Schützen am 15.2 mit dem Achtelfinale der Österreichischen Bundesliga in Scharnstein und am Wochenende darauf findet am 22.2 die 5.Runde der Wiener Rundenwettkämpfe am Schießstand der PSV Wien statt.