IMG 20240102 WA0004Am 15. Dezember fand die alljährliche Weihnachtsfeier im Wiener Schützenverein statt. Im festlichen Rahmen und bei Kerzenlicht wurde der Jahresausklang gebührend gefeiert.

Die Anwesenden wurden traditionell mit einem köstlichen Wildschweinbraten verwöhnt, der von Sissy und Franz Pajor zum Wohle des Vereins gespendet wurde.

Das bemerkenswerte an der Weihnachtsansprache durch unseren Oberschützenmeister war, dass er die Rede seines Vaters, unserem Ehrenoberschützenmeister Karl Hayder Senior, aus dem Jahre 1968 fast wortwörtlich wiedergegeben hat. Hauptthema war schon damals der Aufruf um Mithilfe der Mitglieder am Vereinsgeschehen. Es zeigt sich, dass die Anforderungen damals wie heute vielschichtig sind und wir diese in der Vergangenheit immer gut gemeistert haben. Die sportlichen Erfolge der vergangenen 55 Jahre geben uns die Zuversicht, dass der Wiener Schützenverein mit dem nötigen Zusammenhalt und Unterstützung weiterhin erfolgreich sein wird.

Im Zuge der Festlichkeiten wurde auch die Siegerehrung des Weihnachtsschießens durchgeführt. Sieger wurde Markus Müllner mit einem 4 Teiler. Durchwegs wurden dieses Jahr starke Ergebnisse erzielt, was sich auch darin spiegelte, dass die ersten 11 Teilnehmer einen Teiler unter 100 auf die Scheibe brachten.

Ein ganz spezielles Weihnachtsgeschenk machte Jaro Liptak unserem Verein. Er überreichte unserem OSM ein Augarten-Kaffee-Service, das anlässlich des 60 Jahr-Jubiläums des WSV im Jahre 1928 aufgelegt wurde. Weiters enthalten war eine ovale Servierplatte als Ergänzung zu dem noch älterem Speiseservices des Vereins. Herzlichen Dank an Jaro, welcher unermüdlich nach diesen Zeitzeugen des Vereins sucht und immer wieder fündig wird.

Der Jahresrückblick über dieses äußerst erfolgreiche Jahr lässt uns sehr zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Wir wünschen an dieser Stelle alles Gute und viel Erfolg für das Jahr 2024!

IMG20231124165324Am 23.und 24. November fand in unserem Verein der alljährliche ASVÖ-Wien Trainingslehrgang Luftgewehr statt.

Mit insgesamt 23 Teilnehmern über beide Tage verteilt war der Trainingslehrgang sehr gut besucht. Dieses Mal konnte unser Oberschützenmeister und ASVÖ Landesreferent Karl Hayder unseren ehemaligen Leistungsträger und mittlerweile Ehrenmitglied Wilhelm Schrempf als Trainer gewinnen.

In den 70er und 80er Jahren schoss Willi für den WSV und in dieser Zeit wurde er mehrmaliger Staatsmeister und war ebenso Mitglied der Österreichischen Nationalmannschaft.

Nach Beendigung seiner Internationalen Schützenkarriere widmete er sich als Betreuer und Coach unserer Nationalmannschaft und nahm mit dieser an zwei Olympischen Spielen teil.

Also Erfahrung genug, um unseren Sportlern mit Rat und Tat behilflich zu sein. An den beiden Tagen nahm sich Willi für jeden Schützen individuell Zeit und ging auf jede noch so kleine Frage ein. Im Fokus stand dabei nicht nur die Schusstechnik, sondern auch die mentale Komponente und die Trainingsgestaltung. Ob des hohen Trainingspensums waren sämtliche Teilnehmer vom Input hellauf begeistert. Daraus resultierten auch sichtbare Leistungssteigerungen, welche bei den kommenden Wettkämpfen gleich umgesetzt werden wollen.

Die Vorfreude auf den kommenden Trainingslehrgang ist bereits jetzt gegeben und an dieser Stelle gilt auch ein Dank an den ASVÖ Wien für die Organisation der Veranstaltung.

IMG20231104163837Anfang November war es endlich so weit, die Wiener Luftgewehr-Rundenwettkämpfe starteten wieder. Gleich zum Beginn waren wir mit einem großen Aufgebot am Start und durften uns auch über eine Debütantin freuen.

In der Klasse Jugend I belegte Nikita Bauman mit 194,5 Ringen den 3. Platz und direkt dahinter folgte Mingzhe Wu mit 177,2 Ringen. Bei den Junioren erzielte Maria-Magdalena Misanovic mit 565,4 Ringen den 2. Platz. Rang 3 ging an unsere Debütantin Karoline Jahn. Kürzlich erst mit dem Schießsport begonnen, kam sie direkt auf 549,5 Ringe.

Sowohl bei den Frauen wie auch Männern gab es die Plätze 2 und 3 für unsere Schützen. Martina Banovic kam 593,4 Ringe und Sara Olia auf 558,0 Ringe. Bei den Männern kam Daniel Heidegger auf 599,5 Ringe und Markus Müllner auf 589,0 Ringe.

Christa Papadopulos kam mit ihren 357,0 Ringen auf Rang 2 der Seniorinnen I. Platz 1 gab es für Florian Pezzei bei den Senioren I mit 392,8 Ringen.

In der Mannschaftwertung durften wir uns mit 1189,0 Ringen über den Sieg freuen. Unsere 2. Mannschaft belegte mit 1145,6 Ringen den 4. Platz.

In der Auflageklasse erzielte Leon Saciri mit 406,9 Ringen das beste WSV-Ergebnis. Weiters am Start waren Florian Pezzei (405,5), Stella Beelitz (398,4), Regina Volgger (396,2) und Ernst Kafeder (396,0).

In der Mannschaftwertung gab es für unsere beiden Mannschaften die Plätze 4 (1210,8 Ringe) und 5 (1184,5 Ringe).

IMG20231027184909Mit einem Heimwettkampf starteten unsere Luftpistolen-Schützen in die neue Saison. In der 1. Runde der LP1-Rundenwettkämpfe ging es gegen das Team der USV 21.

Für die Mannschaftswertung gibt es mit heuer eine Neuerung, und zwar wird der Sieger mit der Punktewertung gleich dem Bundesligamodus ermittelt. Pro gewonnene Serie werden 2 Punkte vergeben und bei einem Unentschieden jeweils 1 Punkt. Bei 3 Paarungen pro Runde, wo die ersten 4 Serien für die Mannschaftswertung herangezogen werden, sind insgesamt 24 Punkte zu vergeben und gewonnen hat jenes Team, welches zuerst 13 Punkte erreicht.

In unserer Mannschaft standen Anvar Mammadov, Igor Fedorenko und Benjamin Häusler. Anvar und Igor konnten ihre Duelle jeweils mit 6:2 gewinnen und Benjamin konnte in seinem Duell keine Punkte holen. Somit gab es zum Start ein 12:12 Unentschieden gegen die USV21. In Ringen konnten wir uns mit 1112 zu 1103 Ringen durchsetzen.

In der Einzelwertung erzielte Anvar mit 567 Ringen das beste Ergebnis des Tages und auf ihn folgte Igor mit 560 Ringen. Benjamin kam auf 536 Ringe.