IMG 20200409 WA0001Wie im Jänner bereits berichtet hat sich seit Weihnachten wieder so einiges in unserem Vereinslokal in der Richtergasse getan. Wurden im ersten Abschnitt die Wände abgetragen und neu hochgezogen, standen im zweiten Arbeitsschritt die Montage- und Feinarbeiten an.

Bevor es mit dem Aufstellen der neuen Spinde losgehen konnte, musste vorab noch ein neuer Laminatboden in der Umkleide verlegt werden. Dies wurde notwendig, da durch das Abtragen und Neuaufziehen der Wand der Raum nun größer war und der Boden dementsprechend angepasst werden musste. Anschließend darauf wurden die neuen Spinde aufgestellt und kurz nach diesem Arbeitsschritt traten die Coronamaßnahmen in Kraft und somit hieß es auch für uns, dass wir den angedachten Zeitplan nicht mehr weiterverfolgen konnten. Ab diesem Moment hieß es fürs Erste alleine oder höchstens zu zweit mit entsprechendem Abstand zu arbeiten.

Hier gilt ein großer Dank Koloman Prem, welcher weiterhin federführend aktiv war und im Verein weiterwerkte. Unter anderem wechselte er in Eigenregie den Teppich an der Feuerlinie und auf den Tischen aus und baute einen neuen Gewehrablagebereich direkt am Schießstand. Speziell die Gewehrablage wird seit dem Trainingsstart besonders gut angenommen, da diese direkt am Schießstand Platz zum Auspacken des Gewehrs bietet und man den Gewehrkoffer gleich darunter für die Zeit des Trainings verwahren kann.

Ebenso bekamen die Bänke in der Umkleide nach Jahren wieder einen neuen Anschliff und erstrahlen seitdem im neuen Glanz. So wurde auch direkt vor den neuen Spinden eine Bank installiert, wodurch wir in der Umkleide jetzt mehr Sitzmöglichkeiten beim Umziehen haben und gleichzeitig ist es auch möglich die Schießtaschen der Länge nach unter den Spinden zu verstauen.

Zum Abschluss des Umbaus gab es noch neue Gewehrauflageständer entsprechend der neuen Österreichischen Schießordnung um auch hier wieder am aktuellsten Stand zu sein.

Im diesen Sinne wollen wir uns recht herzlich bei allen bedanken, welche am Umbau mitgewirkt haben!

Alle Fotos vom Umbau, beginnend von Dezember 2019 an, findet ihr in der Bildergalerie. Wer sich persönlich ein Bild von den Veränderungen machen möchte, der kann das im August jeden Montag ab 17 Uhr machen.

IMG 20200727 214203Mit etwas Verspätung starteten die Wiener Armbrustschützen in die verkürzte Saison 2020. Die Wettkämpfe auf internationaler Ebene wurden für diese Saison in der Match-Armbrust alle abgesagt und so bleiben dieses Jahr den Wiener Schützinnen und Schützen mehr oder minder nur die Wettkämpfe auf Landesebene.

Das beste Ergebnis in der ersten Runde erzielte unser Match-Armbrust Spezialist Daniel Heidegger mit 374 Ringen. Ihm folgte Jaro Liptak (SSV 13) mit 350 Ringen und auf Position 3 unser Field-Spezialist Florian Pezzei mit 339 Ringen.

Die zweite Runde kann den ganzen August über absolviert werden und den WSV-Schützinnen und Schützen bietet sich jeden Montag an den Vereinsabenden die Chance die Runde für den August zu absolvieren.

Die Zwischenwertung der 1. Runde findet ihr in den Armbrustergebnissen.

IMG 20200801 WA0007Mit 6 Schützinnen und Schützen traten wir am 1. August auf Einladung des Niederösterreichischen Landessportleiters Wolfgang Rahberger bei der Niederösterreichischen Landesmeisterschaft 100m Kleinkalibergewehr in Prottes an.

In der Gästeklasse der stehend-frei Schützen stellten wir 5 von 6 Teilnehmern und darunter die beiden Debütanten auf die 100 m Distanz Vladyslava Kovalenko und Markus Müllner. Somit schossen wir an diesem Tag auch eine inoffizielle Vereinsmeisterschaft in dieser Disziplin.

Den Sieg mit persönlicher Bestleistung holte sich Daniel Heidegger mit 365 Ringen, gefolgt von Vladyslava, welche bei ihrem ersten Antritt 352 Ringe erzielte und auf die letzten 5 Schuss 49 von möglichen 50 Ringen erzielte. Rang 3 ging an Konrad Sautner (348 Ringe) aus dem Burgenland und knapp dahinter platzierte sich unser Sportleiter Florian Pezzei mit 345 Ringen. Markus kam bei seinem Debüt auf 327 Ringen und Jaro Liptak mit einem Ring weniger komplettierte das Klassement.

Als erste WSV-Schützin überhaupt trat Regina Volgger auf die 100m Distanz in der stehend-Auflage Position an. Sie startete mit zwei 91er Serien und kam danach immer besser in Schuss mit Serien von 94 und 95 Ringen und brachte damit ein Gesamtresultat von 371 Ringen auf die Ergebnisliste. Damit stellte sie auch den allerersten Vereinsrekord auf die 100 m auf.

In diesem Sinne wollen wir uns nochmals recht herzlich bei Wolfgang Rahberger für die Einladung bedanken!

Die Resultatliste inklusive der aktualisierten Rekordliste findet ihr unter dem Menüpunkt Ergebnisse.

IMG 20200718 102242Nach der 50m Qualifikation am letzten Wochenende, stand am 18. Juli die Quali für den 100m stehend frei Bewerb an. Bei wechselnden Regenverhältnissen am Wiener Landeshauptschießstand in Stammersdorf erzielte Michael Lechner mit 365 Ringen das beste Resultat an diesem Tag. Ihm folgten Alfred Tauber (HüSV) mit 352 Ringen und auf Position 3 kam Jaro Liptak auf 339 Ringen an diesem Wettkampftag.

Somit sind bereits die Hälfte der Qualifikationsbewerbe abgeschossen worden und weiter geht es für unsere Schützen schon am kommenden Wochenende und zwar am Samstag, 25. Juli, mit der Entscheidung bei den 50m Bewerben.

Die Resultate der 1. Runde findet ihr in den Kleinkalibergebnissen.