Drucken

IMG 20200912 WA0004Bei sommerlichen Bedingungen fand am 12. September in Graschnitz/Steiermark mit der ÖM Feldarmbrust die erste Österreichische Meisterschaft seit dem Ende des „Lockdowns“ statt. Von unserem Verein am Start waren Fieldspezialist Florian Pezzei und Armbrustneuling Markus Müllner. Das Niveau war bei dieser Meisterschaft trotz aller Ereignissen in diesem Kalender Jahr nochmals höher als im Vorjahr. Waren letztes Jahr noch 808 Ringe ausreichend für eine Einzelmedaille, so waren heuer für Bronze 826 Ringe notwendig.

Auf die 65m Distanz startete Florian mit 260 Ringen in seinen Wettkampf und mit 253 Ringen legte auch Markus einen sehr guten Start hin. Weiter ging es auf die 50m, wo die Trainingspartner fast dasselbe Ergebnis schossen. Florian erzielte 278 Ringe und Markus, welcher an diesem Wettkampftag bei seiner ersten Österreichischen Meisterschaft überhaupt startete, erzielte mit 277 Ringen und damit genauen um einen Ring weniger.

Nach 60 vom 90 Schüssen lag Florian 10 Ringe entfernt vom Podium auf Rang 4 und gleich dahinter lag Markus auf Zwischenrang 5. Auf die 35m schoss Florian mit 285 Ringen das mit Abstand beste Ergebnis auf diese Distanz, aber für eine Medaille sollte es doch knapp nicht reichen. Zum Schluss fehlten ihm mit neuer persönlicher Bestleistung und gleichzeitig neuem Vereinsrekord (Senioren) von 823 Ringen nur 3 Ringe auf Edelmetall in der Einzelwertung. Markus wusste auch auf die 35m mit 275 Ringen zu überzeugen und kam am Ende bei seinem Debüt auf ein sehr starkes Ergebnis von 805 Ringen und belegte somit Rang 5 im finalen Klassement. Damit erzielte er auch den neuen Vereinsrekord bei den Männern.

In der Mannschaftswertung gewannen die beiden gemeinsam mit der SSV 13 Schützin Silvia Neudecker Team-Silber und verbesserten gleichzeitig auch den Wiener Landesrekord vom Vorjahr um 69 Ringe auf 2275 Ringe!